Zertifizierung

Dem Universitätslehrgang: Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie wurde am 27.1.2016 vom österreichischen Bundesministerium für Gesundheit im Hinblick auf die Einhaltung der Richtlinie für die psychotherapeutische Arbeit mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen sowie der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vom Psychotherapiebeirat des Bundesministeriums für Gesundheit ein positiver Bescheid erteilt.

Damit ist die Sigmund Freud Privatuniversität berechtigt, die Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs zu Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten zu zertifizieren.

Die SFU ist zugleich verpflichtet, eine Liste der von ihr für die Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie zertifizierten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zu führen und zu veröffentlichen. Das Bundesministerium für Gesundheit führt die Sigmund Freud Privatuniversität in einer Liste der Weiterbildungseinrichtungen für den Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie unter dem Link:

http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Berufe/Weiterbildungseinrichtungen%20im%20Bereich%20Kinder%20und%20Jugendlichenpsychotherapie

Die Zertifizierung erfolgt durch den positiven Abschluss des Universitätslehrgangs Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und wird mit der Ausstellung eines Zertifikats bestätigt.

Nachzertifizierung

Der Sigmund Freud Privatuniversität wurde die Berechtigung erteilt, in einer Übergangsfrist von zwei Jahren möglichen Nachzertifizierungen vorzunehmen. Die Übergangsfrist begann mit der Erteilung des Bescheides und endete nach zwei Jahren (27.1.2016 bis 26.1.2018).

Einreichungen zur Nachzertifizierung können daher nicht mehr entgegengenommen werden.